Riga (AFP) Drei Wochen nach den islamistischen Anschlägen in Paris haben die EU-Innenminister über die Verschärfung des Kampfes gegen den Terrorismus beraten. Bei einem Treffen in der lettischen Hauptstadt Riga bezeichnete Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Donnerstag die Einführung eines europäischen Fluggastdatenregisters als "dringlich", um nach Europa zurückkehrende Dschihadisten aufzuspüren. Zudem forderte der Minister ein gemeinsames europäisches Vorgehen gegen Propaganda und Hass-Botschaften von Islamisten im Internet. Beim Löschen solcher Inhalte setzt de Maizière auf eine "Selbstverpflichtung" der großen Internet-Anbieter.