Dortmund (AFP) Eine Gruppe Rechtsextremer, teilweise vermummt und mit Fackeln, hat am Freitagabend vor einem Asylbewerberheim in Dortmund ausländerfeindliche Parolen skandiert. Es habe sich um mindestens 20 Menschen gehandelt, manche Zeugen hätten auch von mehr Teilnehmern gesprochen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag in Dortmund. 13 Angehörige der rechtsextremen Szene seien zwischenzeitlich festgenommen worden. Die Polizei rückte mit rund 200 Einsatzkräften aus.