München (AFP) Im Ukraine-Konflikt hat der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz (SPD), die Europäische Union zur Geschlossenheit aufgerufen. "Die russische Außenpolitik ist sehr viel schneller, sie schaffen Fakten", sagte Schulz am Samstag bei der Münchner Sicherheitskonferenz. Die EU reagiere in der Außenpolitik, in der unter den 28 Mitgliedstaaten das Einstimmigkeitsprinzip gilt, langsamer. "Ich denke, in naher Zukunft werden die Europäer gemeinsam auftreten und hart gegen Russland auftreten", gab sich Schulz jedoch zuversichtlich.