Jakarta (AFP) Fast sechs Wochen nach dem Absturz der AirAsia-Maschine vor Indonesien haben Taucher offenbar die Leiche des französischen Kopiloten gefunden. Wie ein Koordinator der Rettungsarbeiten, S.B. Supriyadi, am Samstag sagte, wurde die Leiche am Freitag aus dem Vorderteil des Flugzeugwracks in der Java-See geborgen. Es handele sich "wahrscheinlich" um die sterblichen Überreste von Rémi Plesel, weil die Leiche eine Uniform mit drei Streifen auf der Schulter trage. Eine offizielle Bestätigung soll es nach der Identifizierung geben.