Beirut (AFP) Im syrischen Bürgerkrieg sind nach Angaben von Aktivisten allein in den vergangenen zwei Monaten zehntausend Menschen getötet worden. Damit sei die Zahl der Todesopfer seit Beginn des Konfliktes vor knapp vier Jahren auf mehr als 210.000 gestiegen, teilte die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mit. Unter ihnen seien gut 65.000 Zivilisten, "10.664 von ihnen waren Kinder".