Stuttgart (AFP) Der US-Schauspieler Joaquin Phoenix redet nur ungern über seine Arbeit. Mit Freunden unterhalte er sich nie darüber, sagte er der Zeitung "Sonntag Aktuell". Und in Interviews habe er das Gefühl, nicht passend über seine Filmrollen sprechen zu können. "Es ist peinlich und weit entfernt davon, was ich daran liebe und was mir wichtig ist." Der 40-jährige Phoenix ist ab kommender Woche in dem Film "Inherent Vice" von Regisseur Paul Thomas Anderson als kiffender Detektiv zu sehen.