Caracas (AFP) Inmitten einer allgemeinen Wirtschaftkrise und Lebensmittelknappheit hat Venezuelas sozialistischer Präsident Nicolas Maduro einer privaten Supermarktkette das Horten von Lebensmitteln vorgeworfen und ihre Übernahmne durch den Staat angeordnet. Die staatliche Lebenmittel-Verteilungsbehörde PDVAL übernehme den Betrieb der Kette, die "Krieg gegen die Bevölkerung geführt" habe, sagte Maduro am Freitag (Ortszeit) in einer Fernsehansprache. Den Namen der betroffenen Supermarktkette nannte er nicht. Es soll sich jedoch um das Unternehmen Dia a Dia handeln.