Berlin (AFP) Die Ärzte in Deutschland verschreiben häufig neuartige Arzneimittel, obwohl sie gegenüber herkömmlichen Präparaten kaum einen Zusatznutzen bringen. Arzneimittel ohne Mehrwert wiesen beträchtliche Verordnungszuwächse auf, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten DAK-Studie zur gesetzlichen Neuregelung des Arzneimittelmarktes. Nicht alle neuen Medikamente, die auf den Markt kommen, brächten für den Patienten auch einen echten Fortschritt in der Therapie, lautet das Fazit der Studie.