Berlin (AFP) Entgegen der Linie der Parteispitze fordert der Großstadtbeauftragte der CDU, Kai Wegner, nach der Wahlniederlage seiner Partei in Hamburg eine Neuausrichtung. "Die großen Städte befinden sich im Wandel, deshalb muss sich auch die CDU ändern", sagte Wegner der "Berliner Morgenpost" (Dienstagausgabe). Die Union müsse sich in den Metropolen für andere Themen öffnen, für neue Lebens- und Familienmodelle, für gesunde Ernährung, für urbanes Grün oder eine andere Sozial- und Wohnungspolitik. "Die CDU braucht eine Frischzellenkur aus den vielfältigen urbanen Milieus", sagte Wegner.