Paris (AFP) Der Menschenrechtskommissar des Europarats hat Frankreich eindringlich ermahnt, stärker gegen den Anstieg rassistischer und antisemitischer Taten vorzugehen. Es sei "dringend", dass Frankreich "ständig" und "systematisch" solchen Taten und Reden entgegentrete, hieß es in einem am Dienstag in Paris vorgelegten Bericht des lettischen Kommissars Nils Muiznieks. In dem Bericht wird das "Gefühl der Unsicherheit" unter vielen Juden in Frankreich hervorgehoben sowie der "sehr beunruhigende" Anstieg anti-muslimischer und homophober Taten im Land.