Paris (AFP) Die Pariser Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen einen pakistanischen Abgeordneten wegen mutmaßlicher Drohungen gegen die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo" eingeleitet. Wie die Justiz am Montagabend mitteilte, geht es um Äußerungen des Abgeordneten und früheren pakistanischen Eisenbahnministers Ghulam Ahmed Bilour. Der pakistanischen Zeitung "The Express Tribune" zufolge bot er Anfang Februar eine Belohnung in Höhe von 200.000 Dollar (knapp 177.00 Euro) für denjenigen an, der den "Eigentümer" von "Charlie Hebdo" tötet.