Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt droht Deutschlands größtem Lebensmittelhändler Edeka damit, die geplante Übernahme des Konkurrenten Tengelmann zu untersagen. Die Wettbewerbsbehörde erhob starke wettbewerbsrechtliche Bedenken gegen die Fusionspläne der Supermarktketten. Kartellamtspräsident Andreas Mundt sagte, nach Überzeugung seiner Behörde führe ein Zusammenschluss zu einer Verdichtung der ohnehin stark konzentrierten Marktstrukturen besonders in Berlin, München und einzelnen größeren Städten in NRW.