Tokio (AFP) Ein schweres Seebeben vor der Nordostküste Japans ist am Dienstag glimpflich verlaufen. Das Beben, dessen Stärke mit mindestens 6,7 angegeben wurde, löste einen Mini-Tsunami an der Küste aus. Dieser fiel mit bis zu 20 Zentimetern Höhe weitaus kleiner aus als die japanische Wetterbehörde vorhergesagt hatte. Mehrere Nachbeben folgten, davon hatte das kräftigste eine Stärke von 5,8.