Maroua (AFP) Bei Kämpfen im Norden Kameruns zwischen der Armee und der Extremistengruppe Boko Haram sind nach Armeeangaben 86 Rebellen und fünf Soldaten getötet worden. Es habe am Montag in der Region von Waza im äußersten Norden des Landes eine Reihe von Zusammenstößen mit den Islamisten gegeben, sagte Armeesprecher Oberst Didier Badjeck. Dabei wurden demnach auch sieben Soldaten verletzt.