Moskau (AFP) Die auf IT-Sicherheit spezialisierte Firma Kaspersky ist einer Hackergruppe auf die Spur gekommen, die mit bislang unerreichter Raffinesse die Festplatten von Regierungen, Behörden und strategisch wichtigen Einrichtungen ausgespäht haben soll. Die Gruppe "übertrifft alles, was bislang in Sachen Komplexität und technischer Raffinesse" bekannt sei, teilte die russische Firma am Dienstag in Moskau mit. Sie sei "in fast allen Bereichen ihrer Aktivitäten einzigartig". Seit dem Jahr 2001 habe die von Kaspersky "Equation" genannte Gruppe "tausende, wenn nicht zehntausende Opfer in mehr als 30 Ländern infiziert".