Abuja (dpa) – Zwei Selbstmordattentäter haben sich in Nigeria an einer Polizeikontrollstelle in die Luft gesprengt und mindestens zwölf weitere Menschen mit in den Tod gerissen. Die Täter seien als Markthändler verkleidet auf einem kleinen Gefährt an den Kontrollpunkt herangefahren. Als sie kontrolliert werden sollten, hätten sie die Bombe zur Explosion gebracht, teilten die Behörden im Süden des Bundesstaates Borno mit. Bewohner machten die islamistische Terrorgruppe Boko Haram für den Anschlag verantwortlich.