Kiew (AFP) Die ukrainische Regierung hat Russland und die prorussischen Separatisten beschuldigt, den Friedensprozess in der Ostukraine zu "zerstören". Dort waren die gegen Kiew kämpfenden Rebellen am Dienstag in die strategisch wichtige Stadt Debalzewe vorgedrungen. Der stellvertretende Chef der ukrainischen Präsidialverwaltung, Waleri Tschaly, sagte, Russland und die Aufständischen hielten sich nicht an die am vergangenen Donnerstag in Minsk vereinbarte und in der Nacht zum Sonntag in Kraft getretenen Waffenruhe. "Sie sind dabei, die Hoffnung auf Frieden zu zerstören", erklärte Tschaly.