Kiew (AFP) Trotz der eigentlich seit Sonntag geltenden Waffenruhe sind in der Ostukraine nach offiziellen Angaben binnen 24 Stunden wieder fünf Soldaten getötet worden. Weitere 14 Militärangehörige seien zudem verletzt worden, sagte ein Armeesprecher am Dienstag. Die meisten Opfer habe es nahe dem zwischen Armee und prorussischen Separatisten umkämpften Bahnknotenpunkt Debalzewe gegeben.