Washington (AFP) Der Todesschütze von drei muslimischen Studenten im US-Bundesstaat North Carolina muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten. Eine sogenannte Grand Jury aus Laienrichtern befand, dass die Beweise für eine Anklage gegen den 46-jährigen Craig H. ausreichen. Die Polizei in der Universitätsstadt Chapel Hill bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte. Bei einer Verurteilung könnte dem Schützen die Todesstrafe oder lebenslange Haft drohen.