Washington (AFP) US-Vizepräsident Joe Biden hat ein dreitägiges Treffen zum Kampf gegen gewalttätigen Extremismus eröffnet. Biden mahnte zum Auftakt der Konferenz am Dienstag in Washington, dass ein Sieg gegen Extremisten mit militärischen Mitteln alleine nicht zu schaffen sei. "Wir brauchen Antworten, die über die Gewaltanwendung hinausgehen", sagte der Vizepräsident. Die Gesellschaft müsse das Problem "von Grund auf" angehen und sich um jene kümmern, die Gefahr liefen, sich zu radikalisieren.