Brüssel (AFP) Die Europäische Kommission befürwortet, auch die durch Lärm entstehenden Kosten in die Berechnung der Lkw-Maut einzubeziehen. Allerdings werde Deutschlands Entscheidung, dies nicht zu tun, "voll respektiert", teilte ein Sprecher von Verkehrskommissarin Violeta Bulc am Donnerstag in Brüssel auf Anfrage mit. Die "Bild"-Zeitung hatte am Donnerstag berichtet, dass die Kommission Deutschland empfehle, auch die Kosten für die Lärmbelastung in die Maut-Berechnung einzubeziehen.