Frankfurt/Main (AFP) Die Lufthansa hat ihre Vorstellungen für die Neuausrichtung konkretisiert und damit im Tarifstreit auch den Druck auf die Pilotengewerkschaft Cockpit erhöht. Bis 2020 wolle die Lufthansa die Flotte ihrer Kernmarke Passage von derzeit 313 Flugzeugen auf 340 erhöhen und zusätzlich rund 1800 zusätzliche Mitarbeiter einstellen, erklärte die Fluggesellschaft am Donnerstag nach einer Mitarbeiterversammlung in Frankfurt am Main. Voraussetzung für den Ausbau sei allerdings, dass alle derzeit Beschäftigten der Passage "wettbewerbsfähigen Kostenstrukturen" zustimmten.