Berlin (dpa) - Das pleitebedrohte Griechenland ist mit seinem neuen Hilfsantrag in Berlin vorerst abgeblitzt. In der vorliegenden Form lehnt die Bundesregierung den Antrag auf eine Verlängerung der Hilfen strikt ab. Der Brief aus Athen sei kein substanzieller Lösungsvorschlag, hieß es. Morgen treffen sich Finanzminister Wolfgang Schäuble und seine Kollegen aus der Eurozone zu einer Sondersitzung. Dort soll ein Ausweg gefunden werden. Regierungschef Alexis Tsipras telefonierte mit Kanzlerin Angela Merkel, wie aus Athener Regierungskreisen verlautete. Details wurden nicht bekannt.