Berlin (SID) - Manager Michael Preetz von Fußball-Bundesligist Hertha BSC denkt trotz des drohenden dritten Abstiegs in seiner Amtszeit nicht über einen Rücktritt im Sommer nach. "Solche Szenarien haben in meinen Gedanken keinen Platz", sagte der 47-Jährige dem kicker.

Preetz wies auch den Vorwurf zurück, den neuen Trainer Pal Dardai in einer sehr prekären Situation eingestellt zu haben und ihn vielleicht zu verheizen. "Den idealen Zeitpunkt für so eine Zäsur gibt es nie. Aber Pal ist Feuer und Flamme, er glaubt an die Mannschaft - und hat mit Widmayer einen sehr erfahrenen Mann neben sich", sagte Preetz.

Ex-Profi Dardai hatte am 5. Februar die Nachfolge von Jos Luhukay angetreten. Dem 2:0-Sieg in Mainz folgte die Ernüchterung beim 0:2 im letzten Heimspiel gegen den SC Freiburg und der Absturz auf den vorletzten Tabellenplatz. Am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) müssen die Berliner beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg antreten.