Doha (AFP) Nach Kritik von Menschenrechtsorganisationen will der Golfstaat Katar die Bezahlung von Gastarbeitern gesetzlich regeln. Emir Scheich Tamim bin Hamad al-Thani habe ein Gesetz gebilligt, wonach die Arbeiter mindestens einmal im Monat Lohn erhalten sollen, teilte das Gastgeberland der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2022 in der Nacht zum Donnerstag mit. Die Bezahlung soll demnach per Bank-Überweisung erfolgen.