Bangkok (AFP) Die frühere thailändische Regierungschefin Yingluck Shinawatra ist wegen Korruption angeklagt werden. Yingluck werde vorgeworfen, im Zusammenhang mit einem teuren Subventionsprogramm für Reisbauern ihre Pflichten verletzt zu haben, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag in Bangkok mit. Damit drohen der Ex-Ministerpräsidentin bis zu zehn Jahre Haft. Das Oberste Gericht muss nun binnen eines Monats entscheiden, ob es die Klage annimmt.