Istanbul (AFP) Kurz nach der landesweiten Empörung über den brutalen Mord an einer Studentin sorgt in der Türkei ein neues grausiges Verbrechen für Aufsehen. Wie die türkische Presse am Donnerstag meldete, soll ein Mann in Istanbul seine Ehefrau erstochen und die Leiche anschließend zerteilt und in den Müll geworfen haben. Der 43-jährige mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Nach Aussage seines Bruders soll er an Schizophrenie leiden.