Paris (AFP) Bei einem Gespräch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Staatschef François Hollande mit Russlands Präsident Wladimir Putin und dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ist ein "Bruch" des vereinbarten Waffenstillstands in der Ostukraine angeprangert worden. Alle im Abkommen von Minsk am 12. Februar vereinbarten Maßnahmen müssten "streng" umgesetzt werden, forderten die vier Spitzenpolitiker am Donnerstag laut Elysée-Palast in Paris.