Genf (AFP) UN-Menschenrechtskommissar Seid Ra'ad al-Hussein hat die syrische Regierung aufgerufen, alle Aktivisten, Anwälte und anderen politischen Häftlinge freizulassen. Zehntausende oder sogar hunderttausende Menschen seien seit dem Beginn des blutigen Konfliktes vor knapp vier Jahren hinter Gitter gesteckt worden, sagte er am Donnerstag in Genf. Damaskus müsse all jene, die wegen friedlicher Meinungsäußerungen im Gefängnis säßen, freilassen. Aber auch für alle anderen Häftlinge müssten die Prozessregeln eingehalten werden.