Genf (AFP) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat von ihren Mitgliedstaaten Milliarden-Investitionen in den Kampf gegen "vernachlässigte" Tropenkrankheiten gefordert. Um Krankheiten wie das Denguefieber, Lepra, die Schlafkrankheit oder Tollwut erfolgreich zu bekämpfen oder ganz auszurotten, seien in den kommenden 16 Jahren rund 34 Milliarden Dollar (knapp 30 Milliarden Euro) notwendig, erklärte die WHO am Donnerstag. Nach ihren Angaben stirbt jährlich eine halbe Million Menschen an den Folgen dieser Krankheiten, rund 1,5 Milliarden Menschen weltweit sind betroffen.