Aachen (AFP) Bei der polizeilichen Durchsuchung einer Hofanlage im rheinischen Kreis Düren hat ein wegen Drogendelikten in Verdacht geratener Mann sich das Leben nehmen wollen. Während des Einsatzes am Donnerstag in Linnich-Tetz richtete der 68-jährige Beschuldigte eine Schusswaffe gegen sich, wie die Staatsanwaltschaft Aachen am Freitag mitteilte. Ein Polizist schoss dem Mann daraufhin in die Hand. Dennoch löste sich demnach aus der Waffe des 68-Jährigen ein Schuss, der den Mann in den Kopf trat. Der 68-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Aachener Uniklinikum gebracht.