Frankfurt/Main (AFP) Die Lufthansa ist im vergangenen Jahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Nach deutscher Rechnungslegung (HGB) machte Europas größte Airline 2014 auf vorläufiger Basis einen Verlust von 732 Millionen Euro, wie der Konzern am Freitag in Frankfurt am Main mitteilte. Im Jahr zuvor hatte die Lufthansa noch einen Gewinn von 407 Millionen Euro verzeichnet. Der Vorstand habe wegen der neuen Entwicklung beschlossen, dem Aufsichtsrat die Streichung der Dividende vorzuschlagen, teilte der Konzern mit. 2013 hatte die Lufthansa noch 0,45 Cent pro Aktie ausgeschüttet.