Bordeaux (AFP) Im Prozess um die mögliche Ausnutzung der greisen L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt hat die Staatsanwaltschaft einen Freispruch für den früheren französischen Haushaltsminister Eric Woerth gefordert. Es gebe keine "ausreichenden" Beweise gegen den langjährigen Vertrauten von Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy, sagte Staatsanwalt Gérard Aldigé am Freitag in Bordeaux. Dagegen forderte der Staatsanwalt Haftstrafen für Bettencourts Ex-Vermögensverwalter Patrice de Maistre und den früheren Bettencourt-Vertrauten und Künstler François-Marie Banier.