Berlin (SID) - Hertha BSC fährt am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) als krasser Außenseiter zum VfL Wolfsburg, doch sich schon im Vorfeld geschlagen geben kommt für Trainer Pal Dardai nicht infrage. "Die ersten 20 Minuten sind sehr wichtig, da müssen wir stark sein und zeigen, dass wir Herthaner sind", sagte der Ungar zwei Tage vor dem Auswärtsspiel beim Bundesliga-Zweiten.

Die bittere 0:2-Heimniederlage am vergangenen Wochenende gegen den SC Freiburg habe seine Mannschaft abgehakt, betonte Dardai: "Wir hatten eine sehr gute Trainingswoche, die Körpersprache war ganz anders. Die Mannschaft lebt."

Co-Trainer Rainer Widmayer sah am Donnerstag den souveränen 2:0-Sieg der Wolfsburger in der Europa League gegen Sporting Lissabon im Stadion. Die Qualität im Kader der Wölfe mit den Offensivstars Bas Dost, Kevin de Bruyne und André Schürrle beeindruckt die Herthaner. "Dost und de Bruyne sind in Topform. Wir müssen sie doppeln und eng stehen", forderte Dardai.