Washington (AFP) Ein tragisches Ende hat die nächtliche Wanderung eines kleinen Jungen in Toronto genommen: Der dreijährige Elijah Marsh erfror bei Außentemperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius, nachdem er offensichtlich unbemerkt von seiner Familie das Haus verlassen hatte. Eine Überwachungskamera filmte das Kind, wie es gegen 04.20 Uhr (Ortszeit) in der Nacht zum Donnerstag das Wohnhaus seiner Großmutter verließ - bekleidet nur mit einer Windel, einem T-Shirt und Schuhen.