Monrovia (AFP) Nach dem Abklingen der Ebola-Epidemie in Liberia werden die landesweite nächtliche Ausgangssperre aufgehoben und die Grenzen des westafrikanischen Landes wieder geöffnet. Staatschefin Ellen Sirleaf Johnson habe die Aufhebung der Ausgangssperre für Sonntag angeordnet, teilte ihr Büro am Freitag in Monrovia mit. Das nächtliche Ausgehverbot war im August 2014 zur Eindämmung der Ebola-Epidemie verhängt worden. Das Präsidialamt teilte überdies mit, dass auch alle wegen des Ebola-Ausbruchs geschlossenen Grenzübergänge wieder geöffnet werden sollten. Ein Termin dafür nannte es allerdings nicht.