Istanbul (AFP) Nach Berichten regierungsnaher Medien über ein Mordkomplott gegen die Tochter von Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die türkische Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen. Drei regierungsfreundliche Zeitungen hatten am Freitag auf ihren Titelseiten berichtet, Erdogans Erzfeind Fethullah Gülen habe die Ermordung der 29-jährigen Erdogan-Tochter Sümeyye angeordnet, der politische Ambitionen nachgesagt werden. Sie beriefen sich dabei auf Twitter-Botschaften zwischen dem Oppositionsabgeordneten Umut Oran und einem mysteriösen Twitter-Nutzer mit dem Pseudonym "Fuat Avni".