Kiew (AFP) Zahlreiche Ukrainer haben am Freitag in Kiew der fast hundert Toten gedacht, die bei den proeuropäischen Massenprotesten vor einem Jahr erschossen worden waren. Viele verharrten weinend und sich bekreuzigend vor den Fotos der Toten, welche die "himmlischen Hundert" genannt werden. Auf dem zentralen Maidan-Platz gab es eine Andacht, vor einem Denkmal sangen etwa hundert Menschen patriotische Lieder.