Washington (AFP) Ein US-Rabbiner hat sich vor einem Gericht in Washington schuldig bekannt, dutzende nackte Frauen bei deren Vorbereitung für ein rituelles jüdisches Bad heimlich gefilmt zu haben. Der 63-jährige Bernard Freundel bekannte sich am Donnerstag des Voyeurismus in mehreren Fällen schuldig - dem Rabbi drohen im Fall eines Schuldspruchs bis zu 52 Jahre Gefängnis. Staatsanwalt Ronald Machen sagte, Freundel habe seine Machtposition ausgenutzt, um davon zu profitieren, dass dutzende Frauen einen heiligen Raum für ein religiöses Ritual betraten.