Seoul (AFP) Vor einem geplanten neuen US-südkoreanischen Militärmanöver hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un eine Übung der Streitkräfte seines abgeschotteten Landes im Grenzgebiet geleitet. Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag berichtete, simulierte das Manöver den Angriff auf Inseln und deren Besetzung durch feindliche Kräfte. Die Übung mit Artillerie fand demnach geleichzeitig auf den kleinen Inseln Mu und Jangjae im Südwesten Nordkoreas statt. Laut südkoreanischen Medien erfolgte sie am Freitag.