London (AFP) Einen Tag vor seiner Teilnahme an den Atomgesprächen in Genf hat US-Außenminister John Kerry die Erwartungen gedämpft. Es gebe noch immer "bedeutende Diskrepanzen" bei den Verhandlungen über das Atomprogramm, sagte Kerry am Samstag in London. Es sei noch ein "Weg zurückzulegen". US-Präsident Barack Obama verspüre jedoch "keine Neigung", die Atomgespräche über das gesetzte Zieldatum am 31. März hinaus zu verlängern. Er sein sicher, dass Obama darauf vorbereitet sei, die Verhandlungen zu stoppen.