Washington (AFP) Das US-Außenministerium sieht sich täglich tausenden Hackerangriffen ausgesetzt. Das Ministerium müsse jeden Tag mehrere tausend Angriffe abwehren, wobei es eng mit anderen Regierungsbehörden zusammenarbeite, sagte US-Außenamtssprecherin Jennifer Psaki am Freitag. Sie wollte aber nicht einen Pressebericht bestätigen, wonach sich seit November mutmaßlich russische Hacker im Intranet des Ministeriums verstecken. Das "Wall Street Journal" hatte zuvor berichtet, dem Ministerium sei es immer noch nicht gelungen, den Hackern den erneuten Zugang zum System zu verwehren.