Schwerin (AFP) Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat einen mutmaßlichen ehemaligen SS-Mann aus Vorpommern wegen vorsätzlicher Beihilfe zum Mord in mehr als 3600 Fällen angeklagt. Das teilte die Behörde am Montag auf einer Pressekonferenz in Schwerin mit. Der heute 94 Jahre alte Angeschuldigte war ihrer Darstellung zufolge im Sommer 1944 für einen Monat als SS-Unterscharführer in der SS-Sanitätsdienststaffel des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau eingesetzt.