Paris (AFP) Ein Bonus von vier Millionen Euro für den neuen Chef des französischen Pharma-Konzerns Sanofi sorgt in Frankreich für Unmut. Bereits zu seinem Amtsantritt im April soll Olivier Brandicourt, der bisher für den Bayer-Konzern arbeitete, die Hälfte des Geldes bekommen, die andere Hälfte Anfang 2016. "Das ist unverständlich", kritisierte am Montag der französische Regierungssprecher Stéphane Le Foll den Millionen-Bonus.