Tunis (AFP) Als Reaktion auf die Tötung ägyptischer Kopten durch die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) sind mindestens tausend in Libyen lebende Ägypter in ihre Heimat zurückgebracht worden. Seit Freitag seien mindestens tausend Ägypter, die nach Tunesien geflohen seien, in ihr Heimatland ausgeflogen worden, teilte das tunesische Verkehrsministerium am Montag mit. Noch am Montag sollen demnach 250 weitere Ägypter vom Flughafen Djerba-Zarzis ausgeflogen werden. Am 15. Februar hatte der libysche IS-Ableger bekanntgegeben, 21 Christen geköpft zu haben, die meisten von ihnen Ägypter