Brüssel (AFP) Die griechische Regierung hat die von den Euro-Partnern für die weitere finanzielle Unterstützung geforderte erste Liste mit Reformen nach Angaben der EU-Kommission noch nicht vorgelegt. Eine Sprecherin der EU-Kommission sagte am Montagmittag, es sei noch keine offizielle Liste in Brüssel eingetroffen. Sie wies damit Angaben aus EU-Kreisen zurück, wonach der Vorschlag Athens für glaubhafte Reformen bereits vorliege. Die Liste ist Voraussetzung für die Verlängerung des griechischen Hilfsprogramms bis Ende Juni, die am Freitag von den Finanzministern der Euro-Länder grundsätzlich beschlossen worden war.