Brüssel (AFP) Die griechische Regierung hat die von den Euro-Partnern für die weitere finanzielle Unterstützung geforderte erste Liste mit Reformen vorgelegt. Die Liste sei in Brüssel eingetroffen, sagte ein EU-Vertreter am Montag. Die Finanzminister der Eurozone hatten am Freitag einer Verlängerung des Ende Februar auslaufenden Hilfsprogramms für Griechenland um vier Monate zugestimmt. Als Voraussetzung dafür wurde festgelegt, dass sich Athen zu belastbaren Reformen verpflichten und bis Montag eine vorläufige Liste mit entsprechenden Vorhaben vorlegen müsse.