Buenos Aires (AFP) Zehntausende Menschen haben am Sonntag in Argentinien für die umstrittene Präsidentin Cristina Kirchner demonstriert. Mit Fahnen, Luftballons und Spruchbändern zogen sie vor das Parlament in Buenos Aires, wo die Staatschefin eine im Fernsehen übertragene Rede an die Nation hielt. Darin pries diese die "Erfolge" ihrer Amtszeit. "Argentinien ist das einzige Land in der Welt, das seine externen Schulden reduziert hat", verkündete Kirchner.