Braunschweig (SID) - Mit einem Kraftakt hat Pokalsieger Alba Berlin den freien Fall in der Basketball-Bundesliga gestoppt. Ohne seinen gesperrten Trainer Sasa Obradovic besiegte der Titelkandidat die heimstarken Löwen Braunschweig mit 71:64 (41:27) und beendete damit die Negativserie von drei Niederlagen nacheinander. In der Tabelle verdrängten die Berliner Titelverteidiger Bayern München auf den dritten Platz, Brose Baskets Bamberg bleibt Spitzenreiter.

Einen wichtigen Sieg im Rennen um die Play-off-Plätze feierten derweil die Frankfurt Skyliners, die sich souverän gegen den Mitteldeutschen BC durchsetzten. Bester Werfer der Hessen, die auf Rang sieben liegen, war Nationalspieler Johannes Voigtmann mit überragenden 27 Punkten. Unmittelbar hinter den Frankfurtern folgen die MHP Riesen Ludwigsburg, die beim 95:79 (51:38) bei Phoenix Hagen nur wenig Mühe hatten. 

Berlin sah bereits früh wie der sichere Sieger aus - ehe im dritten Viertel ein unerklärlicher Leistungseinbruch (10:28) folgte. Doch angeführt von Leon Radosevic (17 Punkte) und Marko Banic (16) setzte sich der Favorit in einer hektischen Schlussphase mit wechselnden Führungen durch.