Rio de Janeiro (AFP) Bei der Trennung von zusammengewachsenen Zwillingen in Brasilien ist einer der fünf Jahre alten Jungen gestorben. Heitor und Arthur Rocha waren von Dienstag bis Mittwoch 15 Stunden lang operiert worden, Freitag Nacht sei Arthur dann nach einem Herzstillstand gestorben, berichtete der Sender Globo am Samstag. Die Zwillinge waren an der Hüfte zusammengewachsen und teilten sich mehrere Organe, darunter den Darm und die Blase.